2017, October – “Beauteous Strivings”: Fritz Ascher, Works on Paper, Exhibition catalogue / Ausstellungskatalog

Beauteous Strivings: Fritz Ascher, Works on Paper. Curator and Essay Karen Wilkin, Introduction Rachel Stern. Exhibition catalogue New York Studio School, New York (26 October – 3 December 2017). New York: Fritz Ascher Society and New York Studio School 2017 Content Introduction (pp. 3-4) Rachel Stern Discovering Fritz Ascher (pp. 7-12) Karen Wilkin Life by […]

Read More

2016, September – “To Live is to Blaze with Passion” / “Leben ist Glühn”. The Expressionist Fritz Ascher, Exhibition catalogue/Ausstellungskatalog

“To Live is to Blaze with Passion” The Expressionist Fritz Ascher / “Leben ist Glühn” Der Expressionist Fritz Ascher, Ed. Rachel Stern and Ori Z. Soltes for The Fritz Ascher Society for Persecuted, Ostracized and Banned Art, Inc. Exhibition catalogue/Ausstellungskatalog Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück (25 September 2016 – 15 January 2017), Kunstsammlungen Chemnitz MUSEUM GUNZENHAUSER, Chemnitz (5 […]

Read More

Fritz Ascher, Golgatha, 1915. ©2017 Bianca Stock. Photo Malcolm Varon

2017, March 22 – Matthias Zwarg in Freie Presse

Bilder eines Vereinsamten Das Museum Gunzenhauser erinnert an den kaum bekannten jüdischen Künstler Fritz Ascher: Dessen expressionistisch-symbolistische Bilder sind eine echte Wiederentdeckung wert, denn zwei Weltkriege konnten seine künstlerische Kraft nur schwächen – aber nicht brechen Matthias Zwarg CHEMNITZ – Es gibt ein Porträt von Fritz Ascher aus dem Jahr 1912, gemalt von seinem Freund […]

Read More

Fritz Ascher, Soccer Players, c. 1916. ©2017 Bianca Stock. Photo Malcolm Varon

2017, July 24 – Sven Goldmann in Der Tagesspiegel

Der Gezeichnete Sven Goldmann Gefördert von Max Liebermann, geschätzt wie Grosz, Dix und Heartfield – doch es bedurfte des 125. Hertha-Geburtstages, um dem Maler Fritz Ascher neue Aufmerksamkeit zu verschaffen. Schwarze Tusche und Grafit auf Papier: „Fußball konnte er also auch malen.“ Verena Veldes Augen huschen über den Ausstellungskatalog, „Leben ist Glühn“, Abbildung 37 auf […]

Read More

Fritz Ascher, Bajazzo, 1924. ©2017 Bianca Stock. Photo Malcolm Varon

2017, May – Wiebke Hölzer in Weltkunst

Kunststück Wiebke Hölzer Die Masse stürmte um ihn her. / Starr, stumm, in sich blieb er versunken.« So beginnt das von dem Berliner Künstler Fritz Ascher verfasste Gedicht »Bajazzo«. Die Zeilen umschreiben treffend das Sichtbare auf seinem gleichnamigen Ölgemälde: Starr und wie in einem Sturm aus farbigen Pinselstrichen schreitet der Bajazzo, also die italienische Clownsfigur, […]

Read More

2017, March 6 – Anja Schmidbauer in Kunstmarkt.com

Fritz Ascher in Chemnitz Anja Schmidbauer Das Museum Gunzenhauser in Chemnitz widmet sich seit gestern dem deutschen Expressionisten Fritz Ascher. Mit rund 40 Gemälden und Grafiken stellt das Haus einen Künstler vor, der von den Nationalsozialisten verfolgt wurde und heute fast in Vergessenheit geraten ist. Neben symbolistischen und expressionistischen Bildern werden Auszüge aus Gedichten präsentiert, […]

Read More

2017, March 3 – dpa in Berliner Morgenpost

Chemnitzer Museum zeigt Werke des Expressionisten Ascher Einst verfolgt, nun neu entdeckt: Eine umfassende Schau widmet sich dem Expressionisten Fritz Ascher. Chemnitz zeigt die Werke aus der frühen Schaffensphase. Verfemt, vergessen und nun wiederentdeckt: Das Museum Gunzenhauser zeigt Gemälde und Grafiken des Expressionisten Fritz Ascher (1893-1970). Unter dem Titel „Leben ist Glühn“ werden von diesem […]

Read More

2017, March 3 – dpa in Focus online

EXPRESSIONISTISCHE KUNST IM MUSEUM GUNZENHAUSER Einst verfolgt, nun neu entdeckt: Eine umfassende Schau widmet sich dem Expressionisten Fritz Ascher. Chemnitz zeigt die Werke aus der frühen Schaffensphase. Verfemt, vergessen und nun wiederentdeckt: Das Museum Gunzenhauser zeigt Gemälde und Grafiken des Expressionisten Fritz Ascher (1893-1970). Unter dem Titel „Leben ist Glühn“ werden von diesem Samstag an […]

Read More

2017, March 3 – Sachsen Fernsehen

EXPRESSIONISTISCHE KUNST IM MUSEUM GUNZENHAUSER Chemnitz – Zur Eröffnung der 26. Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz wird am Samstag eine Sonderausstellung zum deutschen Künstler Fritz Ascher präsentiert. Die Kunstsammlungen Chemnitz zeigen im Museum Gunzenhauser rund 40 Gemälde und Grafiken des 1893 in Berlin geborenen Expressionisten, der bisher nur wenigen Kunstkennern ein Begriff ist. Die […]

Read More

2017 – Wiebke Hölzer in Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL), vol. 38, Nordhausen

ASCHER, Fritz Wiebke Hölzer Geboren am 17.10.1893 in Berlin, gestorben am 26.03.1970 in Berlin; expressionistischer Maler und Grafiker, Dichter. Er wuchs als Sohn der jüdisch assimilierten Eltern Hugo Ascher (27.7.1859-18.08.1922) und Minna Luise Ascher, geb. Schneider (17.01.1867-17.10.1938) zusammen mit seinen zwei jüngeren Schwestern Charlotte (08.10.1894-06.12.1978) und Margarete (11.06.1897-15.01.1973) auf. 1899 trat Hugo Ascher mit seinen […]

Read More